Medieninteressierte Jugendliche bilden sich ein Wochenende lang für spätere Berufe bei Fernsehen, Radio und mehr fort.


Radevormwald
– Am 27.06.2014 startete das jährlich stattfindende Mediencamp, bei welchem den Teilnehmerinnen* die Arbeitsprozesse der Jugendredaktion kennen lernten. Dieses Wochenende wird von dem Jugendpresse Rheinland organisiert, und von jungen Medienprofis mit Erfahrung aus Radio, Fernsehen, Zeitungen usw. geleitet.
Zunächst lernen die Jugendlichen Interviews zu führen. In Kleingruppen aufgeteilt, müssen sie ihren Gesprächspartner vorstellen und lernen dabei die Grundlagen des Interviews. Später wählen die Jugendlichen  zwischen Radio, Moderation, Video, Foto, Print und Online aus und arbeiten danach in ihrem jeweiligen Modul auf gewisse Ergebnisse hin, die auf der Website veröffentlicht werden. In dieser Arbeitsphase ist dieser Artikel entstanden. Alle diese verschiedenen Module beschäftigen sich mit einem Thema und bilden somit ein großes Team: Die Jugendredaktion. Zum Beispiel haben die Teilnehmer des Online-Teams die Möglichkeit, beim Foto-Team nach Bildern für die Website zu fragen. Am nächsten Tag werden die Arbeitsergebnisse den anderen Modulen präsentiert. Die von den Teilnehmerinnen selbst erarbeiteten Ergebnisse werden danach mit den mentees (Junior-Mentoren) nachbesprochen und gegebenenfalls überarbeitet.

Wofür das Ganze?

Dieses Wochenende soll die Teilnehmer darauf vorbereiten, später live vom Jugendforum auf  der Gamescom berichten zu können. Dort werden ihnen Pressetickets zur Verfügung gestellt und ein Bereich auf der Messe gesichert. Aus einem Glaskasten heraus schreiben die Redakteure Ihre Artikel für die Veranstaltungszeitung, bearbeiten ihre Fotos und Videos und laden die Ergebnisse auf die Website hoch.

„Ganz große Vorfreude!“

Die Absolventen des Moderations-Teams werden später in der ebenfalls vom Jugendforum organisierten Live-Show auf der „Speaker`s Corner“-Bühne auftreten und Interviews, Diskussionen, Gewinnspiele und Vieles mehr, moderieren. Dort sollen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kritisch, jedoch nicht direkt negativ, mit Videospielen auseinander setzen. Das heißt, dass sie sich die neusten Spiele, aber auch die „Gamer“ angucken, mit ihrem Medium darüber berichten und in Frage stellen. Dominik Lambertz, einer der Moderatoren, verbindet mit der Live-Show „Ganz große Vorfreude, weil die Gamescom eine besondere Plattform ist und sich um seine Arbeit zu präsentieren.“.
Das Jugendforum NRW ist eine Initiative der Stadt Köln und des NRW Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, um den medieninteressierten Jugendlichen zu helfen sich kreativ weiterzuentwickeln und Erfahrungen im Bereich Medien und Journalismus zu sammeln.

 

Weitere Informationen auf :
https://www.jugendpresse-rheinland.de/veranstaltungen/uebersicht/jugendforum-nrw-2014/

*Vor Geschlechtsbezeichungen haben wir jedes Mal eine Münze geworfen. Daher der Wechsel zwischen männlicher und weiblicher Form.

Weitere Beiträge
Live von der gamescom Opening Night: Die Highlights im Überblick