2017Allgemein

Was ist: Stifled

Auf dem Indie-Booth haben wir uns mit einigen Entwicklern unterhalten. In diesem Beitrag stellen wir euch das Horrorspiel Stifled von Gattai Games vor.

Kaum ein Aspekt ist für Horrorspiele so definierend wie Dunkelheit, und Stifled spielt komplett im Dunkeln. Dafür ist jedes Geräusch um so prominenter.  Denn ähnlich wie man sich vielleicht die Orientierung einer Fledermaus vorstellt, lassen Schallwellen die Umrisse eurer Umgebung aufleuchten. Je lauter dabei ein Geräusch ist, desto weiter deckt es die Umgebung auf. Das einzige Problem dabei ist, dass auch Monster euch hören können und auf diese reagieren. Um diese Geräusche zu machen habt ihr zwei Möglichkeiten. Ihr könnt entweder Gegenstände werfen oder selbst das Geräusch machen, in dem ihr den entsprechenden Knopf auf dem Controller drückt. Dazu kommt noch, dass das Mikrofon des VR Headsets eingeschaltet ist und ebenfalls alle Geräusche, die ihr vor eurem Spiel macht, im Spiel für Lärm sorgen. Das ist besonders interessant für Streamer und YouTuber, welche das Geschehen kommentieren oder mit den Fans interagieren müssen.

Die Entwickler teilten uns mit, dass die Geschichte des Spiels die aufkommenden Fragen wie “Warum kann ich durch Hören sehen?” oder “Was sind das für Monster?” aufklärt.

Das Spiel erscheint Ende dieses Jahres für Playstation 4 und Playstation VR.

Teilen:
Nicolas Lagemann

Schreiben Sie eine Antwort