LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V.

Die LAG LM ist ein Netzwerk aus über 170 Mitgliedern in NRW, die eigenständig kulturelle, soziale, politisch-bildende und pädagogische Medienarbeit vor Ort leisten. Als Fachstelle haben wir den Schwerpunkt Inklusive Medienarbeit. Wir informieren, beraten und bilden fort. Wir sind Träger landesweiter Projekte der Jugendmedienarbeit, die wir in Kooperation mit unseren Mitgliedern durchführen. 

Unsere Publikationen vermitteln Fachwissen, Methoden und Einblicke in die Medienarbeit vor Ort. Sie bieten praktische Hilfen, Methodensammlungen und Hintergrundwissen – z.B. zur Nutzung von Musik in der Jugendmedienarbeit und der Inklusiven Medienarbeit.

Darüber hinaus sind wir politische und inhaltliche Interessenvertretung der Medienarbeit und Medienbildung in NRW. In Kooperation mit anderen Akteuren setzen wir uns für die Förderung und Weiterentwicklung medienpädagogischer Konzepte, Strukturen und Projekte ein und beraten Entscheidungsträger auf fachlicher und strategischer Ebene. Seit 2015 haben wir, gemeinsam mit der GMK, einen Sitz in der Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW.Wir sind außerdem Landesverband NRW im BJF e.V. und führen Workshops zur Filmbildung durch.

nimm! – Netzwerk Inklusion mit Medien

nimm! ist ein Angebot der LAG Lokale Medienarbeit NRW e. V. in Kooperation mit der tjfbg gGmbH.  Das Netzwerk Inklusion mit Medien (nimm!) besteht aus Fachkräften und vielfältigen Jugendeinrichtungen aus NRW. Unser Ziel: Inklusion voranbringen! Dafür wurden wir bereits mit dem Dieter-Baacke-Preis und dem Inklusionspreis NRW ausgezeichnet.

Digitale Formate sind auch für die offene Kinder- und Jugendarbeit wichtig! Zahlreiche Jugendeinrichtungen haben während der Lockdowns in Rekordzeit ihre Arbeit digitalisiert und spannende Angebote ins Netz gebracht. Oft wurden jedoch die Jugendlichen nicht mitgedacht, für die aufwendig produzierte Video-, Ton- und Fotoaufnahmen, aber auch zahlreiche andere digitale Formate gar nicht ohne weiteres zugänglich sind. Das Netzwerk Inklusion mit Medien möchte Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit in NRW unterstützen, Medienprojekte – ob digital oder in Präsenz – für alle durchzuführen.

Digital dabei!

Seit 2016 setzt die LAG LM erfolgreich Projekte für junge Geflüchtete um. Mitgliedsorganisationen an mehreren Standorten in ganz NRW unterstützen die Ausweitung medienpädagogischer Angebote auf die Zielgruppe junger Geflüchteter. Ziel des Projektes ist es junge Geflüchtete in ihrer kompetenten Mediennutzung zu unterstützen und ihnen Möglichkeiten der Partizipation aufzuzeigen. Dadurch soll Teilhabe ermöglicht und Integration gefördert werden.

Die Ergebnisse der Projekte belegen die hohe Relevanz von Medien als wichtigen Bestandteil der Lebenswelten, der Identitätsbildung und als wichtiger Faktor der Kommunikation, Partizipation und Integration junger Geflüchteter. So wurde die Vermittlung von Grundkenntnissen am Computer und Digitalkamera genauso dankbar angenommen, wie kreative Medienprojekte und das gemeinsame Arbeiten in der Gruppe. Durch die entstandenen Produkte – wie z.B. Young Refugees TV – konnte die Perspektive der Jugendlichen (u.a. über eine Ausstrahlung beim Lehr- und Lernsender NRWision) in die Öffentlichkeit gebracht und der Kontakt zur einheimischen Bevölkerung intensiviert werden.

Instagram Instagram

Facebook Facebook

Twitter Twitter