2015AllgemeinDeutsche KinderhilfePartnerPrint

Die „Kindervertreter“ auf dem Jugendforum

Dieses Jahr hat die „Deutsche Kinderhilfe“ zum ersten Mal einen Stand auf dem Jugendforum. Dort will sie Kinder und Jugendliche spielerisch über gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung und den richtigen Umgang mit dem Internet informieren.

Seit gut 15 Jahren gibt es jetzt die „Deutsche Kinderhilfe“. Die Organisation setzt sich für die Rechte und den Schutz von Kinder und Jugendlichen ein. Dabei bleiben die sogenannten „Kindervertreter“ unparteiisch und staatlich unabhängig.

Dieses Jahr will die Deutsche Kinderhilfe Jugendliche erstmals auch mit einem Stand auf dem Jugendforum 2015 erreichen. Dabei bietet man ein breit gefächertes Programm, sodass für jeden etwas dabei ist.

Zum Einen wollen die Kindervertreter über gesunde Ernährung informieren.  Deswegen gibt es einen Fahrradsimulator, auf dem man gegen einige Minuten fahren einen Fruchtsmoothie bekommen kann.  Außerdem wird den Teilnehmern Wissenswertes über regionale Produkte und saisonale Ernährung vermittelt

Einen besonderen Fokus will die Kinderhilfe dieses Jahr jedoch auf Medienkompetenz legen. Laut einer Studie des DIVSI (Deutesches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet) haben bereits 84% der Zwölf- bis Dreizehnjährigen ein Smartphone. Viele bewegen sich zusätzlich mit einem eigenen Computer im Internet. Online sein ist heutzutage normal – auch schon für die Kleinen. Doch statt Kindern den Internetzugang zu verbieten, will die Kinderhilfe lieber auf Gefahren im Netz aufmerksam machen und einen sensiblen Umgang mit dem Internet vermitteln. Dazu können sich Besucher des Jugendforums an verschiedenen Stationen über Cybermobbing, Sexting und Datenschutz informieren. Ein weiteres Highlight ist das Computerspiel „Luca und ein verhängnisvoller Sommer“, welches exklusiv auf dem Jugendforum getestet werden kann. Mit dem von der Deutschen Kinderhilfe entwickelte Spiel sollen Kindern und Jugendlichen spielerisch einen bewussteren  Umgang mit Medien erlernen.

Foto: www.kindervertreter.de

Teilen: